Rezension zu Was andere Menschen Liebe nennen 

Buch: Was andere Menschen Liebe nennen

Autor/in: David Levithan und Andrea Creme

Preis: 14.99€

Verlag: cbt Verlga/Rezensionsexemplar vom Bloggerpotal

  • Klappentext: Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar – und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.(laut Bloggerpotal)
  • Meinung: Danke an das Bloggerpotal und den cbt Verlag für ein weiteres wundervolles Rezensionsexemplar😊Das Buch fande ich einfach nur klasse. Man konnte sich richtig auf sie Geschichte einlassen und man kam eigentlich recht gut durch. Ich persönlich konnte mich in  richtig mit dem Hauptprotagonisten Stephen identifizieren, und ich denke dass wir alle es an bestimmten Stellen sich tun können. Der Schreibstil hat mir echt gut gefallen, votalldingen aber War er auch tiefgründig, was mir persönlich immer super gefällt😊
  • Fazit: Jedem zu empfehlen!!!💖

                Insgesamt: 4/5🌟🌟🌟🌟

Rezension zu Mein Sommer in Brighton 

Buch: Mein Sommer in Brighton 

Autor/in: Birgit Schließer

Preis: 9.99€

Verlag: cbt/Rezensionsexemplar vom Bloggerportal 

  • Klappentext: Es ist der schönste Sommer in Noras Leben! Mit der besten Freundin Lisa in der Hippiestadt Brighton. Bei herrlich durchgeknallten Gasteltern, die alles erlauben, und in einem Haus nicht weit vom Pier. Und dann ist da noch Tim, der strubbelige Surfer, der am Strand campt und sie in seinen Bulli zum Schoko-Fondue einlädt. Tim, der ihre chaotischen Gedanken liest und sie ohne Worte versteht. Doch dann ziehen plötzlich Wolken auf, und es scheint, als würde Nora ihre erste große Liebe und ihre beste Freundin gleichzeitig verlieren. Oder ist alles nur ein riesiges Missverständnis?(laut Bloggerportal)
  • Meinung: Erstmal ein großes  Dankeschön an den cbt-Verlag und das Blohgeprtal für dieses tolle Buch 😍Ich fand das Buch echt richtig toll, es War mein Fels in der Brandung, immer falls mir ein Buch was ich auch gelesen habe nicht gefallen hat, konnte ich zu dem hier greifen. Es war einfach eine locker leichte Sommergeschichte und man kam durch den Schreibstil echt gut durch 😊Wie gesagt mochte ich das Buch sehr, die Geschichte hate einen mitfirbern lassen und ich wollte einfach nur noch wissen, was jetzt passiert und was nicht. Manchmal muss ich sagen hat das hin und her und einige Entscheidungen von den Charakteren fanden ich, nicht sooo logisch trotzdem echt toll😊.
  • Fazit: Kann es echt jedem EMPFEHLEN 😊!!!Voralldingen für den Sommer 💗

               Insgesamt: 4/5🌟🌟🌟🌟

Rezension zu Rock my Heart 

Buch: Rock my Heart

Autor/in: Jamie Shaw

Preis: 12.99€

Verlag: blanvalet 

  • Klappentext: Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie!
    Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …(laut Thalia)


  • Meinung: Ich fanden das Buch echt supe, mir sind alle Charaktere mega ans Herz gewachsen und es War einfach nur toll 😍Allerdings muss ich zugeben, dass ich die „Liebesszenen“ manchmal zu dratilliert beschrieben fand, da das aber relativ weit am Ende war, konnte ich darüber „hinwegsehen“. Das Buch War echt toll, und man konnte sich dank dem Schreibstil alles bildlich vorstellen.


  • Fazit: Jedem der auf etwas Bad-Boy-Haftes steht kann ich diese Buch echt nur empfehlen, natürlich auch allen anderen 😊

            Insgesamt: 4,5/5 🌟🌟🌟🌟1/2🌟

Rezension zu Die Wellington Saga

Buch: Die Wellington Saga

Autor: Nacho Figueroa

Preis: 12.99€

Verlag: blanvalet/Rezensionsexemplar vom Bloggeportal

  • Klappentext: Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert … (laut Bloggerportal)
  • Meinung: Erstmal ein großes Dank an den blanvalet Verlag und das Bloggerportal für das Reziexemplar😊Ich muss jedoch ehrlich sagen, ich habe keine Ahnung wie ich das Buch finden soll. Einerseits War es echt schön und die Geschichte hat mich dazu verleitet reiten zu wollen und ahhh…aber andererseits konnte ich einige Dinge nicht so richtig nachvollziehen und die „Liebesszenen“ fand ich Anfangs echt detailliert beschrieben bis hin dazu, dass sie zum Schluss total un detailliert und oft vorkamen. Manchmal War es auch so, dass man teils dadurch keine Lust auf das Buch hatte und teil dadurch wie sich einige Charaktere benahmen…und doch War einem nicht alles egal. Zudem hat man sich unter dem Klapptext irgendwie etwas anderes erhofft.
  • Fazit: Ich weiß echt nicht was ich sagen soll😅💗Ich kann es euch empfehlen, wenn ihr auf eine locker leichtes Buch mit Pferden Lust habt, auch wenn ihr keine Pferde mögt, dass Buch könnte eure Meinung echt ändern, und das respektiere ich sehr, mit Liebeszenen steht.

               Insegesamt: 3.5/5🌟🌟🌟1/2🌟

 

 

 Buch: Mein Herz ist eine Insel

Autor/in: Anne Sanders

Preis: 14.99€

Verlag: blanvalet/ Rezensionsexemplar vom Bloggerportal

 

  • Klappentext: Eine kleine Insel an der Westküste Schottlands und ein Geheimnis, das alles verändert.

Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine              andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an            der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer                      Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft,                    sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte                    Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die                          Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch                      tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene                            Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …(laut dem                                                  Bloggerportal: https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/499596.html)

 

  • Meinung: Erst mal danke an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag, für diese Rezensionsexemplar. Ich muss sagen, dass Buch hat mich am Ende echt zerstört und genau an dieser Stelle habe ich gemerkt wie vertieft ich in diese Geschichte war. Die Autorin hat so einen tollen Schreibstil, auch wenn es mir manchmal bestimmte Sachen richtig zu deute mochten ich ihn sehr. Sie hat einfach so tolle Charktere erfunden, die einem so sehr ans Herz gewachsen sind, dass man am Ende nicht anders konnte als so sehr mitzufühlen, als wäre man selbst betroffen. Ich hatte eine pure Gäneshaut und (Achtung !könnte einen minimalen Spoilern enthalten) ich habe die Traurigkeit der Charaktere einfach so sehr gespürt, dass sie zum „Greifen nah war“  und trotzdessen konnte man auch wieder gut mitlachen und ahh…Ich glaube man merkt, dass das Buch echt gut war.

 

  • Fazit: Eine klare Leseempfehlung von mir!!!Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen…

 

            Insgesamt: 4,5/5🌟🌟🌟🌟1/2🌟

 

Rezension zu Der Prinz der Elfen 

Buch: Der Prinz der Elfen 

Autor/in: Holly Black 

Preis: 16,99€

Verlag: cbt/Rezensionsexemplar vom Bloggerportal

  • Klappentext: Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …(laut Bloggerportal)
    • Meinung: Erst mal hier wieder ein reisen groß Dankeschön an das Bloggerportal und den cbt Verlag, die es mir ermöglicht haben dieses Buch zu lesen😊.Also ich muss sagen am Anfang bin ich überhaupt nicht mit der Geschichte warm geworden, da mich der Schreibstil manchmal beim lesen stocken ließ und eine Zeit lang meiner Meinung nach nicht so viel spannendes passiert ist. Doch irgendwann bin an einem Punkt in diesem Buch gekommen, wo es mich einfach gepackt und ich auch teils mitgefiebert habe. Allerdings kam das ganze erst relativ am Ende, weshalb ich dem Buch auch leider nur die unten stehende 🌟Zahl vergeben werde😕
    • Fazit: Ich kann es eigentlich nur jedem empfehlen, der auf verrückte  Fanatsystorys steht und  ein Hauch von Liebe ebenfalls gut ankommt. UND WENN ihr gerade das Buch ließt und meint es sei nichts für euch, ließt weiter es wird sich noch echt gut entwickeln😊

                  Insgesamt: 3.5/5🌟🌟🌟1/2🌟

    Rezension zu Lemon Summer

    Buch: Lemon Summer 

    Autor/in: Kody Keplinher

    Preis: 9.99€

    Verlag: cbt/ Rezensionsexemplar vom Bloggerportal

    • Klappentext: Endlich Sommerferien! Endlich Zeit mit ihrem Dad verbringen. Doch was für Whitley sonst die beste Zeit des Jahres war, gerät diesmal zum reinsten Albtraum. Denn ihr Dad- Überraschung!- hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitley heißer Flirt von der Abschlussparty entpuppt. Weil Gefühle aber so garnicht ihr Ding sind, versucht Whitley sich abzulenken und ihm aus den Weg zu gehen. Dabei übersieht sie fast die guten direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt…
        • Meinung: Zuerst: Guckt euch mal dieses tolle Cover an😍Und herzlichen Dank an das Bloggerportal und den cbt – Verlag dafür 😊Ich muss sagen ganz am Anfang war ich misstrauisch, wegen den ganzen Sachen die hier die Protagonistin Whitley trieb und wie sie sich verhalten hat. Doch nach ein paar Seiten wurde mir klar, dass dies einen bestimmten Grund hatte. Das Buch wurde somit etwas tiefgründiger und am Ende konnte ich die Tränen einfach nicht zurück halten! Auch oft zwischendurch musst ich lachen oder stand kurz vor den Tränen, manchmal sogar beide gleichzeitig,   denn das Buch hat mich echt berührt.😶
          • Fazit: Ich kann das Buch echt nur empfehlen, voralldingen wenn man ein sommerliches Buch braucht, denn dies hier schreit förmlich nach Sommer😂

                          Insgesamt: 5/5🌟🌟🌟🌟🌟